Zum Inhalt springen
 

Bayr: Eine atomwaffenfreie Welt ist das Ziel!

Utl.: 26. September ist Welttag zur Eliminierung von Nuklearwaffen

„Neun Staaten der Erde sind immer noch im Besitz von mehr als 13.000 Nuklearwaffen, wobei Russland und die USA etwa 2.000 davon in Alarmbereitschaft halten. Diese sind binnen weniger Minuten einsatzbereit. Damit stellen sie eine permanente Bedrohung dar. Sind weniger Waffen im Umlauf, ist die Gefahr geringer. Es gibt keine Rechtfertigung für den Besitz und das Testen von Atomwaffen", ist Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, überzeugt. ****

Anlässlich des Welttages zur Eliminierung von Nuklearwaffen betont die Nationalratsabgeordnete, dass ein globales Abkommen zum Verbot aller Atomwaffen ein wichtiges internationales Ziel bleibe. 2016 hat die UN-Generalversammlung den Atomwaffenverbotsvertrag angenommen. Bisher haben 84 Staaten den Vertrag unterzeichnet und erst 44 Staaten auch ratifiziert. Damit er in Kraft tritt, braucht es 50 Ratifizierungen.

„Der Weg zu einer atomwaffenfreien Welt ist noch ein langer und steiniger. Die ersten Schritte sind gemacht, ein weltumspannendes Verbot ist das Ziel“, betont Bayr. (Schluss) ls

 

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Parlamentsklub

   01/40110-3570

   klub(at)spoe.at

   https://klub.spoe.at