Bayr: Die Rechte von Indigenen in Brasilien schützen

Utl.: Weltweit leben 370 Millionen Indigene in 90 Ländern

„Der brasilianische Präsident Bolsonaro zeigt in eindrucksvoller Weise, wie es nicht geht: er missachtet und beschneidet die Rechte der indigenen Völker in Brasilien. Nicht umsonst gibt es Bestrebungen, ihn wegen Genozids vor dem Internationalen Strafgerichtshof anzuklagen“, sagt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages der Indigenen am 9. August. Dabei fordert Bayr, die Rechte von Indigenen in Brasilien wie auch in den anderen Ländern der Welt zu schützen. ****

Weltweit leben laut Schätzungen der Vereinten Nationen 370 Millionen Indigene in 90 Ländern. Deren kulturelle Vielfalt ist enorm: sie sprechen die überwiegende Mehrheit der weltweit geschätzten 7.000 Sprachen und pflegen über 5.000 Kulturen. (Schluss) ls

Rückfragehinweis:

   SPÖ-Parlamentsklub

   01/40110-3570

   klub(at)spoe.at

  

https://klub.spoe.at

 

Hier geht es zum Aufruf Parliamentarians for Global Action (PGA), wie Abgeordnete für die Reche von indigenen Völkern aktiv werden können: https://www.pgaction.org/news/drhr-action-alert-brazil.html