Presseaussendungen 2020

08.04.2020

Bayr: FAIRTRADE Schokolade macht doppelt Freude

„Auch zu diesem außergewöhnlichen Osterfest gilt: Wer Produkte mit dem FAIRTRADE-Siegel verschenkt, macht doppelt Freude“, erinnert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, und führt aus: „Das FAIRTRADE-Siegel stellt unter anderem sicher, dass keine Kinderarbeit in den süßen Osterfreuden steckt.“
06.04.2020

Bayr: Sexuelle und reproduktive Gesundheit durch Corona-Krise in Gefahr

„Die Corona Krise bringt die Gesundheitssysteme aller Länder in teils extreme Bedrängnis. So ist auch die sexuelle und reproduktive Gesundheit vieler Frauen und Männer weltweit in Gefahr“, zeigt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, einen tabuisierten Aspekt der Corona-Krise auf.
03.04.2020

Bayr und Heinisch-Hosek fordern: Auch in der Krise Schwangerschaftsabbruch ermöglichen

„Aktuell ist es extrem schwer bis unmöglich eine ungewollte Schwangerschaft zu beenden. Damit ist das Selbstbestimmungsrecht der Frauen in Österreich total eingeschränkt. Heute haben wir einen Antrag im Nationalrat eingebracht, um den Zugang zum Schwangerschaftsabbruch sicherzustellen.
03.04.2020

Bayr fordert, ZivilistInnen besser vor Landminen zu schützen

„Die Zivilbevölkerung ist bei bewaffneten Konflikten über die Maßen leidtragend. Auch bei den hohen Zahlen an Minenopfern ist dies zu erkennen“, beklagt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, die Opfer von Landminen anlässlich des internationalen Tages gegen Landminen am 4. April. Laut dem Landminenmonitor 2019, dem jährlichen Bericht der internationalen Kampagne für ein Verbot von Landminen (ICBL), war 2018 das vierte Jahr in Folge mit sehr hohen Opferzahlen.
25.03.2020

Bayr: Organisierte Zivilgesellschaft im Einsatz gegen Corona Pandemie unterstützen

„Es ist gut, dass die Regierung ein großes Paket auf den Weg gebracht hat, das die Auswirkungen der Corona Pandemie mindert. Ich rufe erneut dazu auf, die organisierte Zivilgesellschaft, wie Vereine und gemeinnützige Organisationen, nicht zu vergessen. Die Volkshilfe, der Arbeitersamariterbund, die Caritas, das Rote Kreuz und viele andere aus dem sozialen und entwicklungspolitischen Bereich leisten im In- und im Ausland gerade jetzt unverzichtbare Arbeit im Einsatz gegen das Corona Virus“, schildert Petra Bayr
22.03.2020

Bayr: Arme Regionen sind von Klimakrise am stärksten betroffen – Mosambik braucht Hilfe

„Zunehmende Wetterextreme hängen oft mit Wasser zusammen: Dürren und Überschwemmungen vernichten Ernten und Leben. Am meisten betroffen sind arme Regionen, die wenig zur Klimakrise beigetragen haben“, mahnt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Welt-Wetter-Tages am 23. März.
21.03.2020

Bayr: Konzerne dürfen Wald nicht zur Ware machen

„Die Wälder spielen eine wichtige Rolle für das Leben der gesamten Menschheit. Wasser, saubere Luft und Biodiversität hängen direkt von intakten Wäldern ab. Die internationale Staatengemeinschaft muss die Wälder schützen“, fordert Petra Bayr,
20.03.2020

Coronavirus – Bayr fordert: Zivilgesellschaft bei den Maßnahmen gegen Corona nicht vergessen!

„Über 250.000 Menschen sind in gemeinnützigen Organisationen beschäftigt. Viele Menschen bangen um ihren Arbeitsplatz, Organisationen bangen ums Überleben. Die Regierung muss bei allen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auch den Non-Profit-Bereich einschließen“, fordert SPÖ-Nationalratsabgeordnete Petra Bayr
20.03.2020

Bayr:Menschen in Entwicklungsländern brauchen sauberes Wasser

„Das Eindämmen des Coronavirus in den Entwicklungs- und Schwellenländern wird durch den fehlenden Zugang zu sauberem Wasser erschwert“, mahnt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Internationalen Tages des Wassers am 22. März, dass grundlegende hygienische Maßnahmen in vielen Regionen der Welt nicht möglich sind.
12.03.2020

Bayr: Mosambik leidet noch immer unter den Folgen der Zyklone

„Obwohl sich die europäische Öffentlichkeit derzeit auf das Coronovirus konzentriert, ist es wichtig, auf die Not in unserem Schwerpunktland Mosambik zu reagieren“, stellt Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, ein Jahr nachdem die Zyklone Idai und Kenneth Mosambik, Simbabwe und Malawi verwüstet haben, fest. Laut Angaben von CARE harren immer noch 100.000 Menschen in Notunterkünften aus
06.03.2020

Bayr zum Frauentag: Solange die Mehrheit der armen Menschen Frauen sind, gibt es nichts zu feiern

„Solange die Mehrheit aller Menschen in Armut Frauen sind und solange Frauen weltweit strukturell benachteiligt sind, gibt es am Frauentag nichts zu feiern“, stellt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, anlässlich des Frauentages am 8. März fest.
05.03.2020

Fast Fashion - Fast Corona

„Das rasante Ausbreiten des Corona-Virus in Norditalien geht wohl auch auf die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen in den norditalienischen Sweatshops zurück. Die Fast Fashion hat den rasanten Anstieg an Infektionen befeuert“, erklärt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung und Mitglied der parlamentarischen Versammlung des Europarates.
02.03.2020

Bayr: Frauen und Mädchen können selbst bestimmen

„Frauen und Mädchen sollen selbst über ihr Leben, ihren Körper entscheiden“, fordert Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung. Dafür müssten sich laut der Abgeordneten in vielen Regionen der Welt die sozialen Normen weiter ändern, so dass Frauen und Mädchen nicht nur rechtlich, sondern auch sozial in der Lage sind, eigene Entscheidungen zu treffen.
27.02.2020

Bayr:Außenminister Schallenberg ist auch Entwicklungsminister

„Die Österreichische Entwicklungszusammenarbeit hat heute wertvolle Empfehlungen erhalten. Die politisch Verantwortlichen sind nun gefordert, in die Umsetzung zu gehen. Minister Schallenberg, in dessen Ressort die Entwicklungszusammenarbeit beheimatet ist, hat sicherzustellen, dass der Bericht nicht zum geduldigen Papier verkommt
19.02.2020

Bayr: Soziale Sicherheit in Entwicklungsländern braucht Finanzierung

„Die Internationale Arbeitsorganisation schätzt, dass drei Viertel aller Menschen keinen ausreichenden Sozialschutz haben. Das ist eine Bedrohung für den sozialen Frieden“, mahnt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung
13.02.2020

Bayr zum Valentinstag: für die Liebe nur das Beste!

„Als Zeichen der Liebe rate ich, nur Ware von bester Qualität zum Valentinstag zu verschenken“, empfiehlt Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, für die letzten Einkäufe vor dem morgigen Valentinstag.
12.02.2020

Bayr kritisiert EU-Vietnam Abkommen: ArbeitnehmerInnenrechte und Umwelt missachtet

„Das Handelsabkommen zwischen der EU und Vietnam missachtet die ArbeitnehmerInnenrechte. Ich bedauere sehr, dass das Europäische Parlament dem Vertag heute aller Voraussicht nach zustimmen wird“, kritisiert Petra Bayr
11.02.2020

Budget - Bayr fordert mehr Mittel für humanitäre Hilfe

„Bei den Budgetverhandlungen wird sich zeigen, was die Regierung unter einer ‚substantiellen Erhöhung‘ der humanitären Hilfe versteht. Klar ist, dass der Auslandskatastrophenfonds (AKF) von aktuell jährlich 15 Millionen Euro auf zumindest 60 Millionen Euro jährlich aufgestockt werden muss“, fordert Petra Bayr
04.02.2020

Bayr fordert zeitgemäße repräsentative Statistik zu FGM in Österreich

Wien (OTS/SK) - Anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM) am 6. Februar haben Petra Bayr, SPÖ-Abgeordnete und Sprecherin der Plattform „stopFGM“, und Kristina Hametner, Leiterin des Wiener Programms für Frauengesundheit, zur Prävention von FGM im Rahmen einer Pressekonferenz Stellung genommen. „FGM ist eine Menschenrechtsverletzung, von der weltweit 200 Millionen Mädchen und Frauen betroffen sind
30.01.2020

Dienstag, 4. Februar: Einladung zur Präsentation des „e-Learning für PädagogInnen zum Thema Weibliche Genitalverstümmelung (FGM)“

Anlässlich des Internationalen Tages gegen weibliche Genitalverstümmelung (FGM) lädt die Plattform stopFGM gemeinsam mit dem Wiener Programm für Frauengesundheit zur Pressekonferenz am kommenden Dienstag, 4. Februar 2020, ein.
28.01.2020

SP-Bayr zum "Suffering in Silence"-Bericht von Care: Österreich muss mehr helfen!

"Unter den traurigen Top Ten der vergessenen Krisen werden mit Burkina Faso und Äthiopien zwei Schwerpunktländer der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit gelistet. Das zeigt einmal mehr, wie dringend der Bedarf an mehr Mittel für humanitäree Hilfe und mehr Entwicklungszusammenarbeit für die beiden Länder ist", betont Petra Bayr, SP-Bereichssprecherin für globale Entwicklung
28.01.2020

Bayr als Vorsitzende des Gleichbehandlungsausschusses der PV des Europarates gewählt

Bei der gestrigen konstituierenden Sitzung des Ausschusses für Gleichberechtigung und Antidiskriminierung der parlamentarischen Versammlung des Europarats wurde SPÖ Nationalratsabgeordnete Petra Bayr einstimmig zur Vorsitzenden gewählt. „Alle Themenbereiche des Ausschusses sind menschenrechtliche Kernthemen:
23.01.2020

Bayr zur Entwicklungszusammenarbeit: Viele leere Worte oder tatsächliche Verbesserung?

Wien (OTS/SK) - „So viele Worte hat noch kein Regierungsprogramm zur Entwicklungszusammenarbeit und zur humanitären Hilfe enthalten. Ob sie leere Versprechen sind, oder tatsächlich eine Verbesserung bringen, wird sich zeigen“, kommentiert Petra Bayr, SPÖ-Bereichssprecherin für globale Entwicklung, das EZA-Kapitel im bereits viel diskutierten Regierungsprogramm.
13.01.2020

Bayr kritisiert Entwurf für Öl-Gesetz in Brasilien

„Dass Präsident Jair Bolsonaro die Gebiete der indigenen Gemeinschaften wirtschaftlich weiter ausbeuten will, ist ein herber und existenzbedrohender Schlag für die betroffenen Gemeinden. Bolsonaro macht damit der gewinnorientierten Wirtschaft ein riesiges Geschenk und beschneidet die Rechte der Indigenen“, kritisiert Petra Bayr

Nach oben